Unsere Arbeit

 
14470477_1120223641392217_7055449402561845639_n.jpg
 

Die JFS Seesen

Die Jugendfreizeitstätte Seesen befindet sich im Kellergeschoss des Jacobsonhauses und ist der zentrale Ort der öffentlichen Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Seesen. Kern der offenen Angebote ist dabei die Freiwilligkeit der Teilnahme sowie der außerschulische Bildungscharakter. Kurzum: In der JFS finden Kinder und Jugendliche Orte/Räume zur Entwicklung. Dies kann das gemeinsame Tun, das gezielte Angebot, die richtige Gruppe, das offene Ohr oder eine gute Idee sein. 

Die Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Seesen bietet für junge Menschen frei verfügbare Zeiten, Impulse, Räume und Orte zur Erholung und zur selbstbestimmten Freizeitbeschäftigung. Die Ausgestaltung wird maßgeblich von den Nutzerinnen und Nutzern mitbestimmt und organisiert.

Oberstes Prinzip bei allen Angeboten ist die Freiwilligkeit.

Die pädagogische Ausrichtung der Ange-bote wird maßgeblich von den Bedürfnissen und Interessen der Zielgruppen bestimmt.

Die Jugendfreizeitstätte Seesen ist ausgestattet mit:

    •    Cafeteria (Bistro, TV, Spiele, WLAN)

    •    Veranstaltungsraum (Kicker, Billard, Airhockey, Bühne für Konzerte mit Lichtanlage und P.A.)

    •    Bandübungsraum (wird auch genutzt für Schlagzeugunterricht) 

    •    Kreativwerkstatt (mit Brennofen) 

    •    Küche 

    •    mehrere Gruppenräume für verschiedene Zwecke

"Offene Tür Bereich"

Der „offene Tür Bereich“ ist die Zeit, in der die JFS für alle Jugendlichen offen steht. Neben den Freizeitbeschäftigun-gen wie Kicker, Billard und Dart steht den Jugendlichen ein neugestalteter Café- und Bistrobereich zur Verfügung. Hier wird sich getroffen und „gechillt“ oder eins der vielen Spiele ausprobiert. Für die Zukunft soll z.B. auch das „offene WLAN“ zur Verfügung stehen.
Hier kommt man ins Gespräch, hier entstehen Ideen. Das Programm im offenen Tür Bereich wird dabei durch die Gruppen in der JFS bereichert. Ob Schlagzeug- und Gitarrenunterricht, Bastelangebote, die Töpfer-AG, Wing-Chung Unterricht oder die Koch-AG.
Der offene Tür Bereich ist der Ort um „das Ohr am Puls der Zeit“ zu haben. In der „offenen“ JFS kommt man in Kontakt, bespricht die Sorgen und Nöte, entwickelt und verfolgt Ideen oder ist einfach für die kleinen „Alltagsprobleme“ da. 

Darüber hinaus ist die Jugendfreizeitstätte auch an zahlreichen Wochenenden für Veranstaltungen für die unter-schiedlichen Zielgruppen, wie z.B.: Konzertveranstaltungen (Seesen Rockt!), Sunday Funday (Spielangebote für Kinder ab 10 Jahren), Kleiderkarussell (Klamottentausch), Kinder- und Jugendflohmärkte, Kinderkino, Lesungen, Workshops, Mädchentage geöffnet.

Zielgruppe der JFS

Basierend auf dem im Kinder- und Jugendhilfegesetz beschriebenen ge-setzlichen Auftrag der Jugendarbeit (Jungen Menschen sind die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote zur Verfügung zu stellen), richten sich die Angebote der offenen Kinder und Jugendarbeit der JFS Seesen an alle junge Menschen im Alter von 6 bis 27 Jahren.

Im Laufe des Heranwachsens stehen Kinder und Jugendliche vor unter-schiedlichen Entwicklungsstufen und Herausforderungen. Im Rahmen der Entwicklung des Menschen werden verschiedene Lebensphasen unterschieden. Die Übergänge ergeben sich zum einen durch sogenannte Reifeprozesse, zum andern durch ver-schiedene Entwicklungsschritte (z. B. Einschulung, Schulabschluss,…). Entwicklung findet demnach nicht nur in der Kindheit statt, sondern vollzieht sich über die gesamte Lebensspanne hinweg.

Ziele und Aufgaben

Die Förderung von Selbstbestimmung, Selbstverantwortung, demokratischen Werten und Gesellschaftsfähigkeit in Bezug zu den Grund-, Kinder- und Menschenrechten bildet den Schwerpunkt allen pädagogischen Handelns der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Seesen. Da die genannten Fähigkeiten über Inhalte vermittelt werden können, werden unterschiedliche Handlungsfelder als Grundlage in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen genutzt. 

Mit dieser Ausrichtung leistet die offene Kinder- und Jugendarbeit in Seesen einen wichtigen Beitrag zu einer ganzheitlichen Seesener Bildungslandschaft.

 
 

Handlungsfelder

 
pexels-photo-212286.jpeg
 

Handlungsfelder

Im Folgenden werden die unterschiedlichen Handlungsfelder der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Seesen dargestellt. Die Handlungsfelder geben eine klare Ausrichtung in der Entwicklung und Durchführung der Angebote.

Freiräume

Das wohl älteste und wichtigste Handlungsfeld einer gelingenden Offenen Kinder- und Jugendarbeit bildet das der »Freiräume« ab. Durch Freiräume, die jungen Menschen zur Verfügung gestellt werden, können Bildungsprozesse in Gang gesetzt werden, die in formellen Bildungsinstitutionen nur schwer zu erreichen sind. Freiräume anzubieten, bedeutet für die jungen Menschen das Lernen zur Freiheit in Freiheit. Durch die unterschiedlichsten Anregungen und Mö-glichkeiten der Aneignungen, die den Kindern und Jugendlichen angeboten werden, entsteht ein enormes Bildungs-potenzial. Doch nicht nur die Bildung steht in diesem Handlungsfeld im Vordergrund, sondern auch das Recht auf freie Zeit und Erholung in einer durch Leistungsdruck geprägten Kindheit und Jugend.

Offene Tür

Die Kinder- und Jugendeinrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Seesen bieten frei zugängliche Räume zur selbstbestimmten Freizeitbeschäftigung an, nachfolgend „Offene Tür“ genannt. Die Öffnungszeiten der „Offenen Tür“ richten sich nach den Bedürfnissen der Zielgruppe der Einrichtung und werden durch pädagogische Fachkräfte begleitet. 

Die Sozialpädagogen schaffen Anreize für die Nutzerinnen und Nutzer der „Offenen Tür“, sich die Räume selber anzueignen, diese zu gestalten und zu verwalten. Die Aneignungsprozesse werden, wenn nötig, durch die Fachkräfte initiiert und begleitet. Sie nehmen die Interessen und Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer auf und gestalten gemeinsam mit ihnen offene Angebote während und außerhalb der Öffnungszeiten. Weiterhin geben sie Impulse zu alternativen Freizeitbeschäftigungen, die über die bisherigen Erfahrungen der Nutzerinnen und Nutzer hinausgehen.

Durch die Möglichkeit, den eigenen Interessen und Initiativen nachzugehen, erkennen die Nutzerinnen und Nutzer der Angebote ihre eigenen Stärken. Dies verhilft nicht nur zu einem positiven Selbstwertgefühl, sondern auch zu einer selbstbestimmten Identitätsbildung sowie einer auf den individuellen Kom-petenzen und Interessen ausgerichteten zukünftigen Berufswahl.

Kinder- und Jugendbeteiligung

Unter dem Handlungsfeld der Kinder- und Jugendbeteiligung fasst die offene Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Seesen die Bestrebungen zusammen, junge Menschen zu politischer Teilhabe zu motivieren und dabei zu unterstützen. Demokratische Werte und Verfahrensweisen werden in formalen Bildungsinstitutionen zwar gelehrt, jedoch fehlt es ihnen meist an praktischen Erprobungsräumen. Diese liefert die offene Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Seesen, indem sie die jungen Menschen durch vielfältige Methoden der Partizipation an politische Teilhabe heranführt. Als Beispiel dafür dienen die Projekte „Pimp your town“ und „Seesen Rockt! - Backstage“ (Konzertagentur) oder der Einsatz von Jugendgruppen-leitern bei Fahrten/Freizeiten.

Außerdem unterstützt die JFS das Jugendforum des Landkreis Goslar, dass sich zum Ziel gesetzt hat Kinder- und Jugendliche mit Migrationshintergrund in unsere Gesellschaft zu integrieren.

Darüber hinaus begleiten und begeistern die Fachkräfte die Kinder und Jugendlichen, ihre eigenen Interessen auf politischer Ebene zu äußern. Sie unterstützen den Meinungsbildungsprozess und begleiten, wenn nötig, das Herantreten an politische Entscheidungsträgerinnen und -träger.

Ferienangebote

Schulferien bieten die größten Möglichkeiten selbstbestimmter und eigenverantwortlicher Freizeitbeschäftigung von jungen Menschen. Während der Schulferien haben außerschulische Bildungsangebote und -programme größere zeitliche Ressourcen zur Verfügung. Daher bietet die JFS in dieser Zeit unterschiedliche Leistungen für Kinder und Jugendliche. Die Angebote in den Ferien werden auf die Bedürfnisse der Zielgruppen ausgerichtet. Weiterhin werden bei der Auswahl und Durchführung der Angebotsstruktur die Nutzerinnen und Nutzer ihrem Entwicklungsstand entsprechend beteiligt.

Internationale Jugendarbeit

Die Internationale Jugendarbeit stellt vielfältige Lernmöglichkeiten für junge Menschen zur Verfügung. Sie bietet Räume für Entfaltung, Kompetenzerwerb und zur Persönlichkeitsentwicklung. Die Internationale Jugendarbeit ist für Kinder und Jugendliche ein bedeutendes Förderinstrument, um Fähigkeiten zur Selbstbestimmung, zur Mitbestimmung und zur Solidarität zu entwickeln. 

Lebensräume junger Menschen erweitern sich, Ausbildungswege werden zunehmend internationaler, das Bildungssystem unterliegt zeitbindenden Veränderungen – Herausforderungen an ein gelingendes Aufwachsen junger Menschen. 

Internationale Jugendarbeit ist nichtformales und informelles Lernen außerhalb allgemeiner und beruflicher Bil-dung. Die partizipativ angelegten Lernfelder orientieren sich an den Interessen, der Neugier und dem Erlebnisdrang aller jungen Menschen.

Kinder- und Jugendkultur

Die Förderung von Kinder- und Jugendkultur stellt ein weiteres Hand- lungsfeld der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Seesen dar. Durch unterschiedliche kulturelle Aus-drucksformen können einerseits ein gesellschaftliches Zusammengehörigkeitsgefühl und andererseits eine je nach Entwicklungsgrad und -aufgabe der Kinder und Jugendlichen not-wendige Abgrenzung der gesell-schaftlichen Normen entstehen.

Beispiele hierfür sind u.a.:

  • Theaterprojekte

  • Filmprojekte

  • Musikprojekte

  • Tanzprojekte

  • Kunstprojekte

  • Konzertveranstaltungen

  • Musikunterricht

  • Lesungen

Offene Sportangebote

Die offene Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Seesen bietet regelmäßig offene Sportangebote und Sportveranstal-tungen an. Die Auswahl der Angebote richtet sich nach den Kultsportarten (z.B. Hallenfußball) und nach aufkommenden Trendsportarten (z.B. Skateboardfahren) der jungen Menschen. Die Nutzerinnen und Nutzer der offenen Kinder- und Jugendarbeit werden in der Auswahl und der Durchführung der Sport- und Bewegungsangebote ihrem Entwicklungsstand entsprechend beteiligt.

Stadtteilorientierte Kinder - und Jugendarbeit

Die offene Kinder- und Jugendarbeit in den Stadtteilen der Stadt Seesen findet in hauptamtlich betreuten Jugendräume in Kirchberg, Münchehof und Rhüden statt.

Die Jugendräume bieten für Kinder und Jugendliche eine bedürfnisorientierte Umgebung. Auf der Basis einer stadt-teilorientierten Kinder- und Jugendarbeit wird für Kinder und Jugendliche die Möglichkeit geschaffen, an verschie-denen Angeboten (Offene Treffs, Kinderdiscos, Workshops, Mädchentagen, Ferienangeboten, Themenabenden, Kidstreffs, Flohmärkten) teilzunehmen. Die Angebote richten sich nach den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen vor Ort mit dem Ziel, die Eigenkräfte zu aktivieren und die Identi-fikation und Integration in den Stadtteilen zu fördern.

Darüber hinaus unterstützt die Stadtteilorientierte Kinder- und Jugendarbeit ehrenamtlich Engagierte bei der Durch-führung von Veranstaltungen oder Angeboten für Kinder und Jugendliche.

Zu den Angeboten in den Stadtteilen zählen u.a.: Spiel & Bewegungsspaß, Jugendgruppe, Kids-Club, Flohmarkt, bunter Jahrmarkt, Hausaufgabengruppe, Töpfern, Kinderdisco, Mädchengruppe, Ferienangebote u.v.m.

Elternarbeit

Um das allgemeine Wirkungsziel der offenen Kinder- und Jugendarbeit, kinder- und jugendgerechte Lebensräume zu erreichen, müssen auch Angebote für Eltern und andere Erziehungssorgeberechtigten initiiert werden. Das Verhältnis der Eltern gegenüber ihren Kindern ist die Grundlage eines positiven Selbstwertgefühls junger Menschen.
Die Einrichtungen und Projekte der offenen Kinder- und Jugendarbeit stellen ihre Konzepte, Methoden und Angebote den Eltern transparent zur Verfügung (z.B. Flyer und Facebook).

Weiterhin stellen sich die Fachkräfte mit ihren pädagogischen Schwerpunkten dar und weisen auf Möglichkeiten der Kontaktaufnahme hin. 

Die offene Kinder- und Jugendarbeit bietet regelmäßige Informationsveranstaltungen zu kinder- und jugendrelevanten Themen an. Zielgruppen sind hier nicht nur Erziehungssorgeberechtigte, sondern auch alle Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen aus der Kinder- und Jugendarbeit, sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger. 

Kooperationspartner Schule

Im Sinne der Kinder und Jugendlichen akzeptieren die Fachkräfte der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Seesen Schule als Bildungspartner mit unterschiedlichen Bildungszielen und Methoden. Sie kooperieren bei der Gestaltung der Ganztagsschule mit den Grundschulen im Stadtgebiet und bieten unterschiedliche Angebote für diesen Bereich an. Darüber hinaus besteht eine Kooperation mit der Oberschule Seesen für den Bereich Musik - „Seesen Rockt! - Backstage“.